Unser neuer Vorstand macht Sport und Klimaschutz zum Thema

Wir haben einen neuen Vorstand gewählt!

Dominique Freitag wurde als Vorsitzende bestätigt, ihre beiden Stellvertreterinnen sind Lisa-Marieke Hülser und Mendina Sabrina Morgenthal. Die Kasse bleibt weiterhin in der Hand von Mario Walbrodt. Melina Steinmann, Benedikt Lechtenberg und Thorben Braune komplettieren unseren Vorstand als Beisitzer. Besonders freuen wir uns über den hohen Anteil an jungen Frauen im Vorstand.

cropped-vorstand.jpg

Aber nicht nur die Vorstandswahlen beschäftigten uns in der letzten Zeit. Wir hatten Besuch von der Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Hünxe, Katharina Bardenheuer, die uns einen guten Einblick in ihre Arbeit gab und die wichtigsten Klimaziele der Gemeinde vorstellte. Auch wurde über gemeinsame Projekte gesprochen, die Jugendlichen die Möglichkeiten des Klimaschutzes aufzeigen könnten. Wir boten diesbezüglich unsere Unterstützung an. Wir müssen an einem Strang ziehen, um ein Bewusstsein für die Möglichkeiten des Klimaschutzes vor Ort in Hünxe zu schaffen. „Wir alle können einen kleinen Beitrag leisten“, so unsere Vorsitzende Dominique.

Des Weiteren war die Skateranlage in Hünxe ein Thema. Begrüßt wird, dass es endlich vorangehe. „Das Asphaltieren war ein erster Schritt. Jetzt gucken wir, dass zügig die Geräte aufgestellt werden, damit die Jugendlichen in Hünxe wieder einen tollen Treffpunkt im Freien haben“, so Benedikt, der sachkundiger Bürger im Ausschuss für Schule, Jugend, Kultur und Sport ist.

Top-Thema zur Zeit ist allerdings der Sportplatz Bruckhausen. Hierzu diskutierten wir mit Marcel Krause, Vertreter der Initiative zur Zukunft des Sportplatzes Bruckhausen, und mit unserem Ratsmitglied aus Bruckhausen, Jan Scholte-Reh. Bis heute erschließt es sich uns nicht, wieso eine Prüfung für eine mögliche Bebauung in Auftrag gegeben wird, wenn doch niemand kurz- oder mittelfristig bauen möchte. „Müssten in 15-20 Jahren nicht sowieso neue Prüfungen durchgeführt werden?“, fragt unsere stellvertretende Vorsitzende Mendina. In der Sitzung des Rates wurde deutlich gesagt, dass niemand sofort bauen wolle, allerdings bleibt für uns die Frage wieso überhaupt geprüft werden soll.

Weitere künftige Änderungen an der Fläche wären ebenfalls kaum möglich, weil Anwohner gegen eben diese klagen könnten. Denn stünden dort erst einmal Häuser, gelte der Bestandsschutz des Platzes im Falle weiterer Maßnahmen in der Zukunft nicht mehr. Auch ist uns aufgefallen, dass sich in Bruckhausen die einzige Möglichkeit für eine frei zugängliche Rundlaufbahn in der Gemeinde bietet. Bei einer zukünftigen Planung der freien Fläche müsste eine Bebauung immer berücksichtigt werden, was die Kreativität der Planung einschränken könnte. Die dörfliche Attraktivität für junge Familien sei mit einer entsprechend gestalteten Freizeitfläche viel besser gegeben.

Für uns ist klar, dass es keine Bebauung auf dem Sportplatz geben darf. „Wenn jetzt schon knapp ein Drittel der Bruckhausener Bürger mit Unterschriften dagegen ist, dann dürfen Politik und Verwaltung das nicht ignorieren. Das Konfliktpotenzial bei einer Bebauung ist schlichtweg zu hoch“, so unsere Chefin Dominique.

Ratsmitglied Jan Scholte-Reh ergänzt aus Sicht der Fraktion: „Wir bleiben am Ball und werden der Verwaltung jetzt ganz genau auf die Finger gucken. Eine Hintertür-Option für eine mögliche Bebauung kommt für uns nicht in Frage.“

Am 16.06.18 wird auf dem Sportplatz in Bruckhausen ein Fußballturnier stattfinden. Auch dort kann nochmals gezeigt werden, wie wichtig diese Fläche für den Ortsteil Bruckhausen ist.

 

Advertisements

Endlich eine neue Skateranlage schaffen!

Wir setzen uns für die Erneuerung der Skateranlage in Hünxe ein. Jugendliche haben lange genug auf die Neugestaltung warten müssen. Außerdem sprechen wir uns gegen eine perspektivische Bebauung auf dem Bruckhausener Sportplatz aus.

Weiterlesen Endlich eine neue Skateranlage schaffen!

Viele Spenden trotz Schnee

Unter dem Motto „Ein Teil mehr“ sammelten wir bereits im fünften Jahr Lebensmittelspenden für die Dinslakener Tafel vor Rewe auf dem Marktplatz. „Wir feiern damit ein kleines Jubiläum. Die enge Zusammenarbeit mit der Tafel ist zu einer Tradition geworden“, so unsere Chefin Dominique Freitag.

Breite Unterstützung erhielten wir dabei vom Rewe-Marktmanager Paul Maxwill. Angesichts der eisigen Winterkälte versorgte er uns mit heißen Getränken und half, die gespendeten Waren trocken zu halten. „Wir danken Herrn Maxwill für die großartige Hilfe. Hünxe braucht engagierte Jungunternehmer wie ihn.“, meint unsere Vorsitzende.

Rund 30 Kisten konnten wir auf diese Weise sammeln. Die Dinslakener Tafel hat eine Ausgabestelle an der Dorstener Straße 46 in Hünxe. Der Tafelladen hat donnerstags (10:00 bis 13:00 Uhr) geöffnet. Übrigens: Zur Weihnachtszeit läuft wieder die Aktion der Tafel „Paten für Braten“ in Kooperation mit lokalen Metzgern und Supermärkten. Dabei können Bratengutscheine im Wert von 5,00 Euro erworben werden, um hilfsbedürftigen Familien einen Weihnachtsbraten zu ermöglichen.

Jugendbus Treffen

Am Sonntag, den 17.12.2017 um 12:00 Uhr treffen wir uns mit dem Hünxer Bürgerbus e.V. und interessierten Fahrerinnen und Fahrern in der Gaststätte Dames in Hünxe zum ersten Kennenlernen. Herzlich eingeladen sind auch Jugendliche, die mehr über das Projekt Jugendbus erfahren wollen und jeder, gerne mal Bürgerbus fahren würde. „Die Idee ist ja, dass Jugendliche auch am Samstagabend noch aus Hünxe raus kommen.“, so unsere Vorsitzende Dominique Freitag. „Wir hoffen mit vielen Fahrern im nächsten Jahr starten zu können, damit Taxi Mama auch mal Pause machen kann.“

SORGE NACH DER BUNDESTAGSWAHL

 

Mit Sorge blicken wir auf den Einzug der AfD in den Bundestag. “Mit so einem Ergebnis habe ich nicht gerechnet”, gibt unsere Vorsitzende Dominique Freitag zu. Jetzt kommt es darauf an, den Anteil der Protestwähler innerhalb der AfD-Wählerschaft für die demokratischen Parteien zurück zu gewinnen.

Für uns ist klar, dass die AfD keine echte Alternative ist. Ihr Programm führt in die Vergangenheit, statt in die Zukunft. Wer aus Protest das Kreuz bei den Rechtspopulisten gemacht hat, hat zugleich eine rassistische und nationalistische Kraft in den Bundestag gewählt. “Wir hoffen, dass jede Partei im Deutschen Bundestag auf eine Zusammenarbeit verzichtet und damit deutlich macht, dass die Ideologien dieser Partei nicht mit einer offenen, vielfältigen und globalen Welt zusammen passen”, so Lisa-Marieke Hülser. Die demokratisch eingestellten Menschen in der Gemeinde Hünxe, im Kreis Wesel sowie im ganzen Land müssen klarmachen, dass es für rechte Ideologien, Spaltung und die Ewiggestrigen keinen Platz gibt. “Eine Alternative zu einem guten Miteinander bietet diese Partei nicht”, meint unser Kassierer Mario Walbrodt. Von Seiten der Politik ist es entscheidend durch eine wieder glaubwürdige und gute Arbeit Protestwähler zurück zu gewinnen. Den Erneuerungsprozess der SPD wollen wir deshalb unterstützen und daran mitarbeiten, dass niemand mehr gewillt ist, sein Kreuz bei einer rechten Partei zu machen.

Auch beim Möllebeckfest wieder dabei

Wir werden in diesem Jahr wieder mit unserem Bücherspendenstand auf dem Möllebeckfest am 16. September in Bruckhausen am Danziger Platz vertreten sein. Dort könnt ihr gegen eine Spende gebrauchte Bücher mitnehmen. Die gesammelten Spenden kommen der Gemeindebücherei für weitere Kinder- und Jugendliteratur zu Gute. Wir finden nämlich, dass man nie genügend Bücher haben kann und hoffen, dass wieder genug Spenden für die Gemeindebücherei zusammen kommen.
Zusätzlich zum Bücherspendenstand wird außerdem unser „Rotes Sofa“ auf dem Bruckhausener Möllebeckfest zu finden sein. Dort könnt ihr euch in entspannter Atmosphäre mit unserem Bundestagskandidaten Jürgen Preuß und unserem Team unterhalten.

Auch wir puzzeln mit

Anlässlich der 925-jahrs-Feier der Gemeinde Hünxe haben auch wir ein Puzzelteil gestaltet. Gemeinsam haben wir beschlossen, dass das Puzzelteil widerspiegeln soll, was wir mit der Gemeinde Hünxe verbinden. So ist der Bücherspendenstand eine regelmäße Veranstaltung, die zu Gunsten der Gemeindebücherei stattfindet. Auch das Kegeln mit Freunden, die Halloweenparty oder die Sammelaktionen für die Tafel dürfen nicht fehlen. Wichtig ist uns auch auf die, immer noch häufig fehlende, Barreirefreiheit hinzuweisen, dazu gibt es ein Piktogramm mit einem Rollstuhlfahrer. “Das sind alles Projekte, die wir realisiert haben oder die wir realisieren wollen, deswegen gehören sie zu Hünxe und auf das Puzzelteil.”, so unsere Vorsitzende Dominique Freitag.

Noch bis zum 18.08.2017 könnt ihr ein gestaltetes Puzzelteil bei der Gemeinde abgeben. Bestellen kann man die Puzzelteile unter info@huenxe925.de oder 02858-69406.

Erster Bücherspendenstand in diesem Jahr

Am Samstag, den 20.05.2017, luden wir von 9 bis 13 Uhr auf den Hünxer Marktplatz zum Besuch unseres ersten Bücherspendenstandes in diesem Jahr ein. Bei bestem Wetter konnte gegen eine individuelle Spende für die Gemeindebücherei Hünxe vom Kinderbuch bis zum Thriller alles erworben werden. Wir freuen uns sehr darüber, dass rund 140,00 Euro für die Gemeindebücherei gesammelt werden konnte. Damit können wieder neue Kinder- und Jugendbücher gekauft werden. Da unsere Bücherkisten mittlerweile leerer geworden sind, werden auch wieder neue Bücherspenden angenommen. Wer eine Spende abgeben möchte, kann sich zentral bei Dominique Freitag melden. Pro Spender nehmen wir eine Kiste gut erhaltener Bücher an. Krimis, Thriller sowie Kinder- und Jugendbücher sind besonders beliebt.